Runde Knepp, die berühmten kurpfälzer Kartoffelklöße

Runde Knepp – (Kurpfälzer Kartoffelklöße)

Zum Sonntagsbraten gab es bei meiner Großmutter oft Spätzle und “Runde Knepp”. Runde Knepp sind traditionelle Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln mit gehackter Petersilie und Majoran. Meine Mutter sagte einmal, dass meine “runde Knepp” die von meiner Oma in den Schatten stellen…

Heimatsgefühle.

Die kurpfälzischen Kartoffelklöße fehlten sonntags früher auf keinem Tisch. Leider gehen solche traditionellen Speisen mehr und mehr unter. In Zeiten der modernen Gastronomie spielt in vielen Betrieben regionales Slowfood, welches mit etwas Aufwand verbunden ist, nur noch eine untergeordnete Rolle.

Zum wesentlichen. Dem Rezept.

Zutaten (für ca. 8 Portionen):

  • 1,5 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 150g Weizenmehl
  • 200g Weizengrieß
  • 10g fein gehackte Petersilie
  • 4 Eier
  • 10g fein gehackter Majoran
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln gut waschen und mit der Schale im Salzwasser weichkochen. Abtropfen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Am nächsten Tag die Kartoffeln schälen und mit einer Kartoffelpresse* durchdrücken.
  • Das Mehl, die Eier, den Grieß, die gehackten Kräuter, Salz und Gewürze zugeben und gut mischen. Die Kartoffelmasse muss recht fest sein und würzig schmecken.
  • Wasser aufsetzen und aufkochen. Salz zugeben.
  • Die Kartoffelmasse portionieren (Ich benutze dazu einen Eisportionierer*) und einen Probekloß im heißen Salzwasser gar ziehen. Wenn der Probekloß hält und sich nicht auflöst, die anderen Klöße zugeben und garen, bis diese nach oben schwimmen.
  • Die Menge des benötigten Grießes hängt von den Kartoffeln ab. Manchmal kann es sein, dass man etwas mehr oder weniger braucht.

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.