Süßkartoffelgratin

Eng verwandt mit dem Gratin dauphinoise ist die moderne Variation mit Süßkartoffeln. Dieses Gratin passt vorzüglich zu klassischen und modernen Gerichten.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Süßkartoffeln
  • 250 g Sahne
  • 300g Milch
  • 15g Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 feingehackte Knoblauchzehen 
  • Butter zum fetten der Auflaufform 
  • 80 g geriebener Gruyere-Käse

Zubereitung:

  • Alle Zutaten, außer den Süßkartoffeln, gut mischen.
  • Süßkartoffeln schälen, in 3mm dünne Scheiben und direkt zur Sahnemischung geben. Das ganze ordentlich mischen, damit die Kartoffeln von allen Seiten mit der Sahne benetzt sind. 
  • Die Auflaufform buttern und die Kartoffel-Sahnemischung dazugeben. 
  • Mit dem Reibkäse bestreuen.
  • Das ganze bei 180°C ca. 45 Minuten backen. Für ein cremigeres Ergebnis die Auflaufform abdecken. Wenn man das ganze zum Ausstechen haben möchte, besser ohne Deckel backen. 
  • Eventuell am Ende der Garzeit dem Gratin bei 200°C noch etwas Farbe geben.

Tipp:

Ich persönlich liebe die Zubereitung in Mini-Cocottes – ich finde es einfach schöner anzuschauen. Man kann das Gratin jedoch auch in einer gewöhnlichen Auflaufform zubereiten und in Portionsgröße ausstechen.

Bei der Zubereitung in Mini-Cocottes reicht dieses Rezept für 8 Mini-Cocottes z.B von Lecreuset* mit 200 ml Fassungsvermögen. Ich empfehle die Zubereitung mit Deckel und anschließendes gratinieren bei Oberhitze.

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.