Französische Blumenkohlcremesuppe

Die Französische Blumenkohlcremesuppe wurde nach einer Gräfin, die eigentlich gar keine war, benannt. Man nennt sie Crème Dubarry.

Klingt langweilig.

Stimmt.

Ist es aber nicht. Denn diese Blumenkohlcremesuppe hat es förmlich in sich. Sie besteht im Original aus Blumenkohl, Kartoffeln. Milch, hellem Kalbsfond und wird anschließend mit einer Liasion aus Sahne und Eigelb gebunden.

Glaub’ mir, sowas profanes wie eine Blumenkohlcremesuppe, die jede Betriebskantine als Tagessuppe raushaut, hätte ich nicht gepostet. Ich würde nicht die Zeit aufwenden, um ein Rezept zu erklären, jeden Schritt zu fotografieren um dich dann mit was alltäglichem zu enttäuschen. Diese Crème wird dich jedoch aus den Socken hauen.

Historisches

Madame Marie-Jeanne Comtesse du Barry war eigentlich eine bürgerliche und arbeitete als Kurtisane in einem “Etablissement”. Dort fiel sie dem Comte du Barry auf, der sie mit seinem ledigen Bruder vermählte, anschließend am Hofe von Luis XV einführen lies, um sie zur königlichen Mätresse zu machen. Er scheute sich auch nicht, Marie-Jeannes Herkunft zu verschleiern und Adelsbriefe zu fälschen. Dies sollte dem Comte mehr Einfluss am königlichen Hofe verschaffen. Marie-Jeanne starb schließlich Anfang Dezember 1793 unter dem “Rasoir nationale”, dem Fallbeil während der französischen Revolution.

Crème Dubarry

Rezept von Alex
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

20

Minuten
Kochzeit

40

Minuten

Zutaten

  • Für die Crèmesuppe
  • 50g Butter

  • 80g feingehackte Zwiebeln

  • 1 mittelgroßer Kopf Blumenkohl, in kleine Röschen gezupft (etwa 600g)

  • 150g mehligkochende Kartoffeln, geschält in Scheiben

  • 1 Liter heller Kalbsfond oder Gemüsebrühe

  • 1/2 Liter Vollmilch

  • Salz

  • weißer Pfeffer aus der Mühle

  • Für die Liasion
  • 200g Schlagsahne

  • 2 Eigelb

  • Zum dekorieren
  • etwas feingeschnittener Schnittlauch

  • etwas roter Kampott-Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Die Butter im Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel in der Butter glasig ohne Farbe dünsten.
  • Die Blumenkohlröschen zugeben und kurz mitdünsten.
  • Die Kartoffeln zugeben, kurz durchrühren und mit dem Fond auffüllen.
  • Sobald die Suppe kocht, die Milch zugeben und erneut aufkochen.
  • Nach ca. 5 Minuten ein paar Röschen rausnehmen und zur Seite stellen. Das ganze bei kleiner Hitze ca. 40 Minuten weich sieden.
  • Die Suppe fein im Bechermixer mixen. Anschließend durch ein Spitzsieb passieren.
  • Die beiden Eigelbe mit der Sahne verquirlen und in die heiße Suppe geben.
  • Die Suppe unter ständigem rühren erhitzen, bis die Liasion bindet, aber keinesfalls zum kochen bringen, da das Eigelb sonst gerinnt.
  • Die Suppe in den Teller bzw. die Suppentasse geben und anschließend mit den zur Seite gelegten Blumenkohlröschen, dem Schnittlauch und etwas rotem Pfeffer aus der Mühle dekorieren,

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.