Königsberger Klopse

Königsberger Klopse sind eine ostpreusische Spezialität aus gekochten Fleischklößen in Kapernsauce. Es kursieren viele Varianten und jeder behauptet, sein Rezept sei das echte. Ich vermute, dass jede ostpreussische Hausfrau ihr eigenes Rezept hatte und es deswegen so viele Varianten gibt. Ich persönlich liebe natürlich “meine” Variante :).
Traditionell reicht man dazu Salzkartoffeln als Beilage. Jedoch passt zu Königsberger Klopse auch Reis.

Zutaten:

  • 500g Kalbshackfleisch, alternativ 1/2 und 1/2 von Rind und Schwein
  • 100g Zwiebeln, fein gehackt
  • 25g Butter
  • ein Brötchen vom Vortag, gewürfelt und in Milch ein geweicht
  • ein Tl mittelscharfer Senf
  • ein Tl Sardellenpaste
  • 2 Eier
  • 10g Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 10g feingehackte Petersilie
  • Semmelbrösel nach Bedarf
  • 2 Liter Rinderbrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 3 Pimentkörner
  • ein paar Pfefferkörner
  • 20g Butter
  • 20g Mehl
  • 100g Sahne
  • 1 Eigelb
  • etwas Zitronensaft
  • 1 kleines Glas kleine Kapern
  • Salz, Pfeffer und Zucker zum abschmecken

 

Zubereitung:

  • Die gehackten Zwiebeln in der Butter glasig dünsten.
  • Das Hackfleisch mit den Zwiebeln,dem Salz, der gehackten Petersilie, den Sardellen, den Eiern, dem Senf und dem eingeweichten und ausgedrückten Brötchen gut mischen.
  • nach Bedarf mit Paniermehl etwas andicken.
  • Rinderbrühe mit dem Pfeffer, dem Piment, den Nelken und dem Lorbeerblatt aufkochen.
  • einen Probeklops mit einem Eisportionierer abstechen und mit der angefeuchteten Hand zu einer Kugel formen.
  • Wenn der Probeklops hält, das restliche Fleisch abdrehen und formen und in der Brühe gar ziehen. Nachdem die Klopse aufschwimmen, noch etwa 10 Minuten ziehen lassen
  • In einem kleinen Topf 20g Butter mit 20g Mehl eine helle Mehlschwitze herstellen.
  • etwa 400ml von der heißen Bouillon durch ein feines Sieb zur Mehlschwitze nach und nach geben, sodass eine sähmige Sauce entsteht. Den Zitronensaft zugeben und aufkochen lassen
  • die Sahne mit dem Eigelb verquirlen und vorsichtig zur Sauce geben und dabei stetig rühren.
  • die abgetropften Kapern zufügen und die Sauce nochmal mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Zucker abschmecken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.